Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Was machen wir eigentlich bei der Wasser-Zeremonie?



Hallo Ihr Lieben,


Ich war gerade mit der 2020er Deep Shamanic Wisdom Gruppe auf Visionssuche. Am 21.06.2021 haben wir eine Feuer-Zeremonie gemacht und am Tag darauf, am 22.06. eine Wasser-Zeremonie, um die Teilnehmer auf die Visionssuche vorzubereiten.


Am Tag nach der Wasser-Zeremonie hat mich eine Dame darauf angesprochen. Sie hat mich gefragt, was gestern diese komischen Gesänge (bei der Wasser-Zeremonie) waren, den sie fand das ein bisschen befremdlich.


Gerade lag ich in der Badewanne und mir ist es mal wieder wie die Schuppen von den Augen gefallen, das ich mal wieder der Fisch im Wasser bin. Doch ich möchte jetzt hier nicht zu kryptisch sprechen. Damit meine ich, dass ich ja weiß was und warum ich etwas mache und ich das Wissen darum so oft voraussetze.

So wie ich es der Dame erklärt habe, was wir hier machen, so erkläre ich es jetzt auch hier.


Im Schamanismus geht es um die Nicht-Alltägliche-Wirklichkeit und um die Wesenheiten die in diesen Welten leben. Manche dieser Wesenheiten sind uns zugetan, manchen sind wir egal und für andere sind wir Futter (um es kurz zu machen, es ist natürlich wesentlich komplexer). Im Schamanismus geht es nun darum in diese Nicht-Alltägliche-Wirklichkeiten einzutreten und dort navigieren zu können, um zu heilen, Führung zu erhalten, Probleme zu lösen, Gemeinschaft zu bilden, die Vergangenheit oder die Zukunft zu erkennen und vieles mehr. Jeder echte Schamane hat hier seine Spezialgebiete, doch im Großen und Ganzen geht es darum, zum höchsten Wohle von allen zu wirken.


Bei der Wasser-Zeremonie wurde ich von der Königin des Süßen Wassers ermächtigt, eine Zeremonie mit 21 Wasserwesenheiten abzuhalten. Bei dieser Zeremonie steht Mutter Maria als Schirmherrin vor. Diese Ermächtigungen sind sehr wichtig, weil sonst die Zeremonien nur leere Phrasen sind, die vielleicht einen gewissen unterhaltenden Effekt haben, aber frei vom echten Wirken der Wesenheiten bleiben. Bei dieser Ermächtigung durch die Königin des Süßen Wassers wurden mir die einzelnen Schritte erklärt. So wurde jede einzelne Gottheit zuerst eingeladen und dann durch mich als Medium ausgedrückt. Manche davon als Gesang. Diese Art des Gesangs ist beseelter Gesang, ein Heilgesang, der nicht von mir, sondern von den Geistwesen stammt. So ein Gesang kann schon mal ins Gebein fahren und für ungewohnte Ohren ungewohnt klingen. Es ist halt kein nachgemachtes "heja, heja, hey" oder so ähnlich.


Nun fand diese Dame das weiterhin sehr befremdlich und fragte, warum wir das machen. Die Antwort: Weil diese Wesenheiten segensreiche Kräfte haben. Diese Wesenheiten, die mir hier zur Seite gestellt wurden, sind kraftvolle Heiler, insbesondere auf der emotionalen Ebene. Diese Wesenheiten haben die Möglichkeit Dinge aus unseren Energiefeldern zu nehmen, die sonst Leiden oder Krankheiten erzeugen würden. Zusätzlich habe ich bei einer Wesenheit sehr stark wahrgenommen, wie ein umfassendes Karma-Releasing stattfand. Das war wie ein gigantisches durchgeputzt werden.

Also warum gehen wir zum Heiler? Die Antwort: Um heil zu werden, um uns besser zu fühlen, um ganz zu werden, um Hindernisse aufzulösen, um Treibstoff für das zu bekommen, was wichtig ist, um ein besseres, freieres und leichteres Leben zu leben. Darum fand diese Zeremonie statt.


Darüber hinaus haben die Wasser-Wesen die Möglichkeit uns mit Fülle zu segnen, doch das muss von ihnen kommen und dafür können wir den Weg ebnen…

Natürlich haben wir auch für die ganze Welt gebetet...


Bei der Feuer-Zeremonie war es ganz ähnlich. Das ist nicht einfach nur ein Feuer.


Mittlerweile ist es ja schon fast modern eine Feuer-Zeremonie zu machen, doch wie unterscheidet sich eine solche Zeremonie von einer authentisch licht-schamanischen Zeremonie?


Zu Silvester habe ich eine Einladung zu einer „Feuer-Zeremonie“ im Business-Kontext bekommen. Das war eine Bekräftigung von Worten, Wünschen und Glaubenssätzen mithilfe von Feuer. Das hat natürlich nichts mit Schamanismus zu tun, bestenfalls mit Psycho-Magie. Wenn ich im Rahmen des hohen Licht-Schamanismus eine Feuer-Zeremonie mache, dann arbeite ich mit der Hohen Geistigen Welt und dem König der Feuer-Geister, um kraftvolle Heilungs- und Transformation-Räume zu schaffen. Auch hier kann man viel Falsch machen und dann haben wir bestenfalls ein schönes Feuer, aber keine authentische schamanische Licht-Zeremonie.


Wer all diese Dinge persönlich kennenlernen will, ist im Deep Shamanic Wisdom Training sehr gut aufgehoben. Hier wirst Du lernen kraftvolle Zeremonien zu leiten, die für Dich, Deine Lieben und die Menschen die zu Dir kommen kraftvolle und authentische Räume erschaffen.


Ich meine echte Zeremonien...


.... Zeremonien die wirken!


Herzliche Grüße


Stefan Mandel

  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square