top of page

Was bedeutet es, zu erwachen? Was bedeutet Erleuchtung? Oder ist doch alles eine Erleuchtungs-Falle


Als ich (bei meinem Nah-Tod-Erlebnis) für eine kurze Zeit erwacht war, durfte ich einen kleinen Einblick bekommen, was es bedeutet, zu erwachen. Jetzt bin ich ein Schüler des Lebens.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnen durfte, habe ich erlebt, dass die Basis von allem was ist, die absolute Liebe und absolute Weisheit ist. Jetzt besteht ein Teil meiner Übung darin, mich daran zu erinnern.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnen durfte, habe ich erlebt, dass das Haus Gottes (wenn du es so nennen möchtest) unendlich viele Zimmer hat. Wir als Gemeinschaft der Menschheit kennen gerade mal die Besenkammer in einem der größten Wolkenkratzer dieser Erde. Ich meine damit alles, was wir als Metaphysiker, Biologen, Schriftsteller, Forscher, Religions-Profis aller Art, Mütter, Väter, Kinder und Menschen aller Rassen als Realität bezeichnen, passt in diese Besenkammer. Manchmal hat jemand die Türe zu dieser Besenkammer geöffnet. Viele weichen vor Schreck zurück, wenn sie sich öffnet und diese Türe wird gleich wieder geschlossen. Wenige Menschen öffnen diese Türe wieder und wieder und ganz wenige gehen dort ein und aus... (was keine Wertung in Richtung Gut oder Schlecht sein soll).


Als ich einmal wirklich die Augen öffnen durfte, habe ich erlebt, dass der göttliche Dharma, beziehungsweise der Dharma Buddhas eine absolut tiefgründige Lehre ist. Eine Lehre, die immer ihre Gültigkeit hat. Das meinte Jesus, als er sagte, Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden Bestand haben. Diese Einsicht hat mir geholfen, einen der wichtigsten Erinnerungsmarker meines Lebens zu setzen. Denn jetzt weiß ich, wonach ich mich ausrichten darf.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnen durfte, habe ich erlebt, dass meine Probleme, an denen ich manchmal so schwer trage, eigentlich ein kosmischer Witz sind. Auch wenn ich diese Einsicht keinen Bestand in meinem Leben als dauerhafte Verwirklichung zeigt, hilft es mir, mich daran zu erinnern, wenn ich das Gefühl habe, das Leben lädt mir gerade so richtig was auf die Schultern.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnen durfte, erkannte ich für einen Augenblick den Sinn des Lebens. Und wenn ich daran denke, stehen mir die Tränen im Gesicht. Seitdem versuche ich, ein Beitrag zu sein. Seitdem versuche ich, die materielle Welt und spirituelle in meinem Herzen zu verbinden. Dabei bin ich mir bewusst, dass ich zum einen ein Träger des Lichts bin und zum anderen ein Schüler des Lebens. Es gibt Wesenheiten, die vor mir gehen und Wesenheiten, die nach mir kommen. Das ist einfach der natürliche Lauf der Dinge, so wie es Babys gibt, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Menschen im vollen Saft ihres Schaffens und alte Menschen und Älteste.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnete, erkannte ich, dass so viel mehr gibt wie die physische Realität.


Als ich einmal wirklich die Augen öffnete, erkannte ich, dass ich keine Angst vor dem Tod haben muss, nicht einmal davor, nicht wirklich gelebt zu haben. Wir werden wieder und wieder die Chance bekommen, unsere Ambitionen und die Wünsche unseres Herzens zu verwirklichen. Auch wenn das noch Tausende von Inkarnation bedeutet. Aber was willst Du/ich wirklich? Ich habe mein Wahl getroffen...

Was bedeutet nun erwachen?

So wie ich es verstehe, ist es ein sich zurück verbinden mit dem göttlichen Urgrund. Egal ob mit einer erleuchteten Gottheit oder der letztendlichen, spirituellen Verwirklichung wie sie im Zen stattfindet.

So wie ich es verstehe, gibt es hier viele Stufen und der Beginn des Erwachens ist noch lange nicht das Ende. So können wir intensive spirituelle Erlebnisse haben, die doch alle nur weitere Meilensteine auf dem Weg nach Hause sind. Leider tappen hier viele in die sogenannte Erleuchtungsfalle treten. Wir denken, wir wären schon viel weiter, als wir tatsächlich sind. Das ist mir bei meinem zweiten intensiven Christus-Erlebnis auch passiert. Mein Ego hat diesen speziellen Zustand, zu seinem Selbstzweck, als dauerhafte Realität ansehen wollen, was allerdings nur ein kurzweiliger Einblick war. Das Ego tut das, um sich selbst aufzuwerten, um endlich etwas zu sein. Im Endeffekt ist wahre Erleuchtung das Gegenteil von diesem Effekt. Deswegen ist es so gut, einen Lehrer zu haben, der einen wieder auf dem Boden der Tatsachen holt.

Diese Erleutungs-Falle ist das Gegenteil von wahrer Demut und Demut ist nicht kriechen vor dem Kreuz.

Was ist jetzt Erleuchtung? So wie ich es sehe und verstehe, ist Erleuchtung, der DAUERHAFTE Zustand des Einsseins mit der Quelle. Wenn das geschieht, SIND WIR NICHT MEHR WIR SELBST. Wenn das geschieht, senkt sich ein höherer spiritueller Körper um unseren physischen Körper und verbindet sich dauerhaft mit ihm. Wenn das passiert, gibt es unseren kleinen Willen nicht mehr oder besten Falls als Zuschauer, während eine höhere göttliche Macht das Ruder vollkommen übernimmt. Wenn das passiert, sind wir ununterbrochen ein Energietransformator, gleich eines Atomkraftwerks und ein Diener des großen Geheimnisses, in jeder einzelnen Minute unseres Lebens. Es gibt kurze Augenblicke meines Lebens, da habe ich das erlebt und dann bin ich wieder auf meinem persönlichen spirituellen Weg.

In der Erleuchtungsfalle haben wir einen oder mehrere kurze Einblicke, doch das Ego verhaftet sich an diesen bereits vorübergegangenen Zustand. Wir denken darüber nach, statt in dem erleuchteten Daseinszustand ZU SEIN. Wir spielen Sequenzen der Erfahrung wieder und wieder durch, statt die Erleuchtung als dauerhafte Erfahrung zu erleben. DEN DIE ERLEUTUNG IST EIN SEINSZUSTAND. ENTWEDER IST SIE JETZT DA ODER SIE IST NICHT DA. Wir können die spirituelle Erfahrung und die letztendliche Erleuchtung nicht unterscheiden. Nun kann es sein, dass sich das Ego mehr und mehr in diese mentale Projektion verstrickt, vielleicht immer größere Bereiche des äußeren Lebens darauf aufbaut (z. B. das Ansehen, den Lebensunterhalt) und es somit immer schwerer fällt, diese Erleutungs-Position zu verlassen. Spezialfälle sind bestimmte Arten von Psychosen, in denen es zum einen zu spirituellen Einsichten, aber auch einer Menge „ZEUG“ aus den unglaublichen Möglichkeiten der menschlichen Psyche kommt. Das sind ganz klar spirituelle Krisen. Eine Gesellschaft der neuen Zeit würde Orte schaffen, wo diese Menschen auf gute Art und Weise begleitet werden, sodass der psychotische Anteil geheilt und der erwachende Aspekt ein gesundes Gerüst bekommt.

Das, was wir machen können, ist uns in Demut zu üben. Demut ist in meiner Welt, dass wir uns zum einen unseres Lichtes bewusst sind und zum anderen unseres Schattens. Demut bedeutet für mich, dass wir unseren Platz im Großen Ganzen kennen und diesen Platz lernen, einzunehmen. Demut bedeutet für mich, dass wir uns nicht größer und nicht kleiner machen, wie wir sind.

Das, was wir machen können ist, Geduld zu haben. Mit uns und mit den Menschen, die uns umgeben. Geduld ist einer meiner großen Lernfelder...


Ich habe erkannt, dass man die Erleuchtung nicht erzwingen kann.


Das, was wir machen können, ist den Weg bereiten.


Das, was wir tun können, ist zu lernen uns selbst aufzugeben. Das ist der Hintergrund zu dem Satz im „Vater Unser“: Dein Wille geschehe. Das können wir zumindest üben. In der Regel setzt uns das Leben schon an die richtigen Stellen in unserem Leben, wo wir ein perfektes Übungsumfeld haben.

Das, was wir machen können, ist uns vorzubereiten. Durch Gebet, Meditation, Dienst und durch das Lösen unserer uns so lieben Reaktionsmuster, Komfortzonen und engen Rasta, die es dem Spirit so schwer machen, das Außergewöhnliche in unser Leben zu bringen.


Das, was wir machen können ist, die spirituelle Übung vom Meditationskissen mit in unseren Alltag zu nehmen. Das bedeutet für mich, dass ich mich um meine Familie kümmere, mein Bestes in meiner Arbeit gebe und dabei und im täglichen Leben den lichten Prinzipien verpflichtet bin. Für alle Krieger des Lichts geht die Kampf-Linie direkt durch das eigene Leben. Denn in meiner Welt kann ich das ganz normale tägliche Leben und die Spiritualität nicht voneinander trennen. Ich meine hier nicht katholisch, sondern im Sinne von heilsam und unheilsam.

In meiner Welt geht es darum, den Weg mit Herz wirklich zu gehen. Mal sehen, wann und wie die Früchte kommen ...


Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Erfolg bei Deiner spirituellen Reise.


Mögest Du wirklich ankommen und mögest Du die Ambitionen Deiner Seele auf dieser Erde verwirklichen.


Herzliche Grüße


Stefan Mandel



Commentaires


Newsletter-Anmeldung

Trage Dich zur "Schamanischen Hausreinigung" ein, um unseren Newsletter zu beziehen.

GRATIS: Als Dankeschön für das Eintragen gibt es die „Heile Erde Meditation“ (im Wert von 17,99 €) 

 

Danke dir von Herzen für die 108 Lichtblicke - sehr fein Daniela

 

Lieber Stefan, die Geschichten genieße ich sehr. Ich freue mich jedes Mal sie zu lesen. Sie sind ein Geschenk. Danke für die Großzügigkeit.  Monika Bierter

 

Wow, danke für diesen schönen Text!     

Sehr berührend und stimmig!  Stefan

 

Lieber Stefan, ich möchte Dir gene mitteilen, dass ich die Texte von Dir immer sehr wertvoll finde, dass sie mich bereichern und zum darüber Nachsinnen anregen. Ich empfinde sie sehr unterstützend auf meinen Lebensweg und es ist schön dadurch mit Euch in Verbindung zu sein.

Ganz herzlichen Dank dafür. Andrea

 

Hallo, lieber Herr Mandel, ich will mich heute einmal für all Ihre Newsletter bedanken und Ihnen sagen, dass mir Ihre Geschichten und Ideen schon oft sehr geholfen haben. Viele Ihrer Gedanken waren mir schon Inspiration zur Arbeit mit mir und/oder meinen Baustellen. Mit lieben Grüßen, Kerstin K

Ich habe ja schon viele Seminare besucht, doch dieses Training war das Beste, was ich je besucht habe.

 

Heidemarie Schwarzenberger

Dein bisheriges Training zeichnet sich durch intensiven Einsatz und großen Tiefgang aus.  ... Deine theoretischen Ausführungen, vor Allem aber die geführte Meditation und Prozessarbeit, verbesserten meine Intuition gravierend,...Es ist wie das Einschalten des Turbos.

 

Werner K. /82467 Garmisch-Partenkirchen

"Es war mir eine große Freude, dass ich zum Pacha Mama Camp 2012 eingeladen wurde. Obwohl ich erst bei der Halbzeit hinzu kam, fühlte ich mich überall willkommen und aufgenommen. Die familiäre Atmosphäre war vor allem auch bei den gemeinsamen Meditationen und beim gemeinsamen Singen zu spüren. Das einfache, entspannte Leben in der Natur ist zukunftsweisend und widerspiegelt die positive Aufbruchstimmung der Teilnehmenden. In persönlichen Begegnungen und im Rahmen des Tagesprogramms werden viele Visionen, Alternativen und pionierhafte Initiativen vorgestellt und diskutiert, mit dem Ziel der gegenseitigen Stärkung und Vernetzung."

Armin Risi - Buchautor

Was mir am Männerkraft-Training gefällt ist Stefan Mandels Art der Leitung: locker und profund, lebensnah und ernsthaft. Die Grundlagen die er hier vermittelt, sind essenziell, und die Gruppenprozesse die entstehen von berührender Tiefe und Intimität.

 

Stefan Heinz Tietz www.StefanPulsaris.de

Als Schamane ist Stefan absolut authentisch, kompetent mit großem Wissen + Können und heilenden Fähigkeiten. 

Su

Hey Stefan, danke für deine Mails! Ich war gerade in einer Schwitzhütte mit Manitonquat. Cooler Typ. Musste allerdings an deine Hütte auf dem Wildnisfestival denken.                         War die beste in der ich je war.

 

Bis dahin alles Gute    Tom Schmidt      

Sehr guter Kurs und Inhalt. Er hat mir neue Wege geöffnet und die Blickwinkel verändert.  C.

Meisterhaft Manifestieren sind Meditationen die mich in meinem Herzen und in meiner Seele tief berühren, diese CDs sind wirkliche Schätze.
Mit die besten geführten Meditations-CDs die ich bis jetzt gehört habe.
Schon beim ersten Klang der Musik ist eine Energie Präsenz vorhanden, bzw. wird aufgerufen die den ganzen Raum und einen Selbst erfüllt. Man merkt, dass das was jetzt kommt von göttlicher Führung geleitet ist.
Die von Stefan gesprochenen Worte, mit sanfter, weicher, angenehmer und kraftvoller Stimmte bringen die Themen präzise auf den Punkt.
Es fliest, und berührt einen direkt im Herzen in der Seele. Immer wieder werde ich dabei geradezu von Licht und Energiewellen überschüttet, durchströmt.

Man fühlt sich auch noch lange danach liebevoll umarmt und umhüllt von Licht.

Vielen Dank für dieses wundervolle, lichtvolle Energie - Geschenk


Evelyn www.livingmeditation.de

Lieber Stefan, liebe Julia,

ich möchte dir hier einfach einmal herzlich DANKEN für die wunderbaren Nachrichten, die mich und viele um mich her erreichen! Es ist wunderbar, zu wissen, dass es euch gibt, ihr soviel Herzenergie gebt für diesen Weg und dabei soviel Frieden stiftet und "anstiftet" zum friedlichen Wandel! DANKE!!

 

Herzlichst, Sarah

Das Feuerherzen-Männertraining hat sehr gut getan. Ehrlich, offen, tief. Wahrlich Eierrückholend. Am besten hat mir der Austausch mit gleichgestellten und gleichgebeutelten gefallen.

 

Michael L. Seyfried

www.Michael-Seyfried.com

Die Themen wurden gründlich und ausgiebig behandet. Die Treffen waren gut organiseirt und lebendig gestaltet. Die 
Teilnehmer wurden gut mitgenommen. Ich konnte aus dem Seminar großen persönlichen 
Nutzen ziehn. Was mich im Herzen getroffen hat: geführte Meditationen, die Prozessarbeit und die Hinweise, wie wir das Außergewöhnliche erreichen können, speziell bei den Themen Partnerschaft und persönlich Begabung . Der Trainer zeigte großen persönlichen Einsatz.

 

Werner

Ich bin durch die spirituelle schamanische Ausbildung persönlich sehr viel weiter gekommen. Viele unterschiedliche Prozesse haben immer neue Seiten meiner Persönlichkeit gezeigt und poliert.

Es ist toll die anderen Teilnehmer bei ihrem Wachstum zu sehen und zu beobachten, wie jeder zu einem Diamanten wird, mit besonderen Fähigkeiten und einzigartigen Talenten.

Ich kannte bisher keinen solchen Schamanen wie Stefan. Tolle Fähigkeiten, von denen wir alle viel Provitieren können. Er lässt an seinen Erfahrungen und seinem Weg teilhaben.

Claudia

Lieber Stefan, ich danke dir von Herzen für diese unglaublichen CDs. Sie sind ein Schatz von schwer zu erfassendem Wert. Sie tragen eine Kraft, Liebe, Freude, Verbindung, Wohlwollen und Unterstützung in sich, die mein Leben in einem außergewöhnlichen Maße bereichern. Mich mit meinen Geisthelfern zu treffen am runden Tisch, in ihrem Wohlwollen und ihrer Liebe zu baden, füllt mich mit einer für mich ganzen neuen, unbekannten Kraft auf und durchzieht als feine Linie meinen Tag. Die Mächtigkeit der Meditationen liegt für mich darin, dass sie dort zu wirken scheinen bzw. die Dimension einbeziehen, wo unser Leben eigentlich gestaltet wird: im unendlichen göttlichen Licht. Es fühlt sich so an, als ob mein Leben neu kalibriert wird. Ich spüre eine Veränderung heraufkommen aus Urtiefen... Und das fühlt sich unendlich wunderbar an. 

 

Dr. A. H., Berlin

Light on Earth Institut

PT Mandel Future Consulting

JALAN MUNDUK TENGAH, Kel. Pererenan, Kec. Mengwi, Kab. Badung,

Provinsi Bali,

Kode Pos: 80351

bottom of page