Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

press to zoom

press to zoom
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

Achterbahn der Gefühle und Emotionen


Stefan Mandel

Hallo Ihr Lieben,

In 24 Tagen geht es los in Richtung Bali – für die Familie mit One-Way-Ticket! Am 06. Juli geht unsere indonesische Firmengründung in die nächste Ebene und diese ist mit vielen Kosten verbunden.

Mit diesem Entschluss nach Bali zu gehen haben ich und wir so viele unterschiedliche Emotionen und Gefühle erlebt.

Kürzlich hat mich ein Kommentar als Antwort auf eines meiner Postings erreicht: „Wo die Liebe ist, gibt es keine Angst“.

Ja, das ist eine schöne Theorie. Ich weiß von meinen Trainings, von Freunden, Bekannten und Verwandten das diese „Achterbahnfahrt der Gefühle und Emotionen“ ein Zeichen für die großen Schritte und Veränderungen im Leben sind. Ich habe erlebt, dass das auftauchen dieser Gefühle ein Zeichen dafür ist, dass diese Menschen einen echten Entscheidungsprozess angegangen sind. Treten diese Gefühle und Emotionen nicht aus, handelt es sich bei den großen SchrittenLeben im in der Regel um Lippenbekenntnisse ohne den wahren Wunsch nach dem, worum es geht. In diesen Fällen geht es eher um geselliges Beisammensein, wie bei einem Stammtisch oder einem unverbindlichen Treffen /Kreis.

Gefühle und Emotionen sind nicht schlecht, und zwar egal welche!

Die Frage ist wie wir damit umgehen.

Wir können diese Gefühle und Emotionen ignorieren.

Wir können diese Gefühle und Emotionen betäuben.

Wir das Außen so laut werden lassen, das die Gefühle und Emotionen übertönt werden.

Wir können uns auf 1000 Arten ablenken.

Wir können so tun als würden wir über den Dingen, also den Gefühlen und Emotionen stehen und so den authentischen Kontakt zu uns verlieren.

Wir können uns in unserer Kleinheit halten lassen.

ODER wir können HINHÖREN!

Wir könnten uns fragen, was uns diese Gefühle sagen wollen (ein kleiner Ausschnitt aus dem Potpourri der Möglichkeiten):

Die Stimme der Freude verantwortlich eingesetzt führt uns zum Lebenssinn, zur Führungskraft und gibt uns Energie. Unverantwortlich eingesetzte Freude (als erwachsener) lässt unerwachsen und leichtsinnig sein.

Die Stimme der Trauer hilft uns, verantwortlich eingesetzt, abzuschließen, zu lernen und offen und empfänglich zu werden. Das ist so unglaublich wichtig, denn das ist die Kraft, die Leben in uns lässt, wenn wir am Boden liegen und nicht mehr können.

Unverantwortlich eingesetzte Trauer lässt uns ein Opfer von was auch immer sein.

Die verantwortliche Stimme der Wut hilft uns Grenzen zu setzen, Dinge zu beginnen und abzuschließen. Die unverantwortliche Wut übertritt Grenzen, nimmt, was ihr nicht gehört und tyrannisiert.

Die verantwortliche Angst hilft uns die Dinge die zu tun, genau zu überdenken und zu erfüllen, was es für ein gutes Gelingen braucht. Sie macht uns vorsichtig, ohne uns zu lähmen. So werden wir fähig, wie ein Magier in Räume zu treten, die uns gänzlich unbekannt sind. Die unverantwortliche Angst hält andere von uns Abhängig und behält uns in unserem kleinen Leben. Die unverantwortliche Angst bestiehlt uns somit um unser Erbe, den, wenn die verantwortliche Angst am Steuer sitzt, werden wir dieses Erbe niemals antreten. Mit Erbe meine ich das Leben, welches für Dich gedacht ist, würdest Du Dein volles Potenzial leben.

Deswegen ist es gut authentisch zu werden, statt als jemand zu wirken, der völlig abgeklärt und fertig ist.

Das Problem ist, das wir sonst in einer Lüge leben. Weil wir es so gelesen haben, weil es „gut“ und „richtig“ so sein sollte. Weil wir ein geistiges Konstrukt in uns haben, was uns eigentlich im Weg steht.

Deswegen: Sei ehrlich mit Dir, das ist der Weg des Lichts! Es ist OK, wenn auf einmal Schatten auftauchen. Es ist OK, wenn Deine versteckten Absichten an Licht kommen und es ist OK, wenn Du noch nicht vollkommen erleuchtet bist.

Du kannst trotzdem jetzt schon hilfreich sein.

Wie ich mit dieser Achterbahnfahrt umgehe?

Ich fühle es!

Ich erlaube, dass das was in mir vorgeht mich berührt.

Das ist so wertvoll, das ist so ergreifend und das ist so heilsam.

Beispielsweise habe ich am Sonntag mit meiner Jüngsten wieder den Koffer ausgepackt. Joya hatte voller Vorfreude schon vor 4 Wochen die Koffer gepackt. Besser gesagt alles Mögliche kunterbunt „hineingelegt“. Da musste endlich etwas Ordnung rein und in diesem Zusammenhang haben wir ihr Zimmer aufgeräumt, viele Dinge angelangt und weggeschmissen. Auf einmal konnte sie so viele Dinge loslassen, die bei der letzten Aufräumaktion noch unbedingt da bleiben mussten. Dabei ist mir tief innerlich bewusst geworden, das Joya gewachsen ist. Joya ist ein gutes Stück älter und reifer geworden. Ein Stück Kindheit ist bei Joya für immer vorbei.

Da habe ich Traurigkeit gefühlt! Ich erlebe gerade ein Geschenk des Universums, welches mir die Vergänglkichkeit bewusst macht!

Diese Trauer darüber hilft mir noch bewusster mit meinen Kindern zu sein. Irgendwann sind sie groß und ziehen in die Welt. Jetzt ist die Zeit die wir haben. Wie viel davon verbringe ich voll bewusst? Wie viel davon ist Pflichterfüllung? Wie viel davon bin ich wirklich mit Herz und Seele bei meinen Kindern oder innerlich an einem anderen Ort? Bei der Arbeit? Bei den kleinen und großen Dramen der Welt oder meines Lebens?

Diese Trauer zeigt mir: Ich will jetzt mit meinen Kindern sein! Diese Trauer lehrt mich, dass ES TIEFER GEHT. Dass es noch mehr auszukosten gibt.

Was für ein Geschenk die Trauer sein kann.

Ich weiß, dass das nicht für alle wichtig ist, darum ist das hier meine Trauer, mein Prozess, mein authentisches SEIN.

DEIN AUTHENTISCHES SEIN liegt bei Deinen Gefühlen!

Und wie mache ich das: Ganz einfach! Ich frage mich WAS ich fühle und WARUM und habe im Laufe der Zeit ein sehr gutes Gespür dafür entwickelt, wann ich hier auf der verantwortlichen oder auf der unverantwortlichen Seite bin.

Hier ist die Zauberformel:

Ich fühle mich …., weil …. ?

Dieser Satz ist im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert und so gut wie alle unterschätzen ihn.

Dieser Satz wird Dir Klarheit schenken und Dein Leben bereichern, während Du gleichzeitig Dir selbst aus dem Weg gehst.

Je konsequenter Du diesen Satz anwendest und, umso konsequenter Du hierbei auf der verantwortlichen Seite bleibst umso schöner und erfüllender wird sich Dein Leben entfalten.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Herzliche Grüße

Stefan Mandel

PS.: In meiner Welt gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Gefühlen und Emotionen, doch das an anderer Stelle!

  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square