Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Willst Du, dass es Dir gut geht, willst Du wirklich glücklich sein? Dann…..


Hallo lieber Leser, ich habe in meiner Arbeit und in meiner bisherigen Lebenserfahrung festgestellt, das alles in Mustern und Bahnen verläuft. Selbst dann, wenn wir die größeren Zusammenhänge nicht erkennen. Das bedeutet im Endeffekt IST auf unserem Spielfeld Erde ALLES URSACHE UND WIRKUNG! Es mag Orte und Situationen geben, wo das anders ist. Solche Orte könnten ein höheres Himmelreich sein und ein Beispiel für eine Situation kann der Akt der göttlichen Gnade sein. Solch ein Akt der Gnade bedeutet, dass die göttliche Kraft mir entgegenkommt und mir sehr viel abnimmt oder mir sehr viel gibt, obwohl ich die karmischen Ursachen NICHT gesetzt habe. Das habe ich auch schon selber erlebt. Doch für den Rest der normalen menschlichen Erfahrung gilt das Gesetz von Ursache und Wirkung. Das hat auch der historische Buddha Shakyamuni so erkannt und so steht es in den hinduistischen Schriften und so steht es sogar in der Bibel. Natürlich habe ich auch schon von den Texten gehört, die schreiben, das es ab jetzt kein Karma mehr gibt. Doch das ist in meinen Augen der Bereich, der unter esoterischem Schwachsinn läuft. Leider gibt es davon viel zu viel. Wenn wir auf allen Ebenen das Gesetz von Ursache und Wirkung aussetzen könnten, dann könnenden wir tun und lassen was wir wollten, mit der Geschwindigkeit eines Schnellbootes. Wir könnten sogar Kirschbäume aus unseren Teeresten wachsen lassen. Denn auch jegliches Wachstum unterliegt den Gesetzen von Ursache und Wirkung. Deswegen seid vorsichtig, was Euch erzählt wird. Manchmal wollen Euch bestimmte Energien einfach nur verwirren, damit Ihr länger auf diesem Level des Spiels hängen bleibt. Ich persönlich durfte im Rahmen meiner schamanischen Einweihung einen direkten Einblick in dieses Gesetz bekommen. Mit direktem Einblick meine ich, dass ein Schleier zwischen den Welten weggerissen wurde und ich im läuternden Feuer meiner karmischen Erfahrung stand. Ich kann nur sagen das war heftig und ich habe unmittelbar und unleugbar erkannt, das wir in jeden Moment unseres Lebens Samen in den Garten unseres Lebens pflanzen. In JEDEM EINZELNEN MOMENT, es sei den, wir verweilen in tiefer Meditation oder im Tiefschlaf. Manche dieser Samen bringen uns Glück und manche Leiden. Ich habe erkannt, wie ich mir um die karmischen Konsequenzen z. B. eines kleinen Kugelschreiber-Diebstahls, nicht bewusst war. Ich war nur erstaunt, dass scheinbar solche Kleinigkeiten, so einen enormen Einfluss auf mein Wohlergehen in diesem Moment hatten. Ich habe erkannt, dass diese Samen ihre eigenen Muster und Zyklen haben. Manches davon wird sofort reif, so das wir zusammenhänge erkennen können und manches bracht so lange zum Reifen, das der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung nicht mehr ersichtlich ist. Nun hat der historische Buddha Shakyamuni noch etwas erkannt: die Ebene wo wir uns hier auf der Erde befinden, der Kreislauf der Existenzen, ist von seiner grundlegenden Natur Leidvoll. So wie uns die grundlegende Natur von Wasser oder Feuer bekannt ist, so ist uns die Grundlegende Natur des Spielfeldes unserer jetzigen Existenz in den meisten Fällen nicht. So suchen wir Glück, wo es einfach NICHT zu finden ist. Wir sind wie Kinder die denken und fühlen, das, wenn ich nur diese Holzeisenbahn, diese Pokemonfigur oder diese Puppe habe, dann bin ich endlich glücklich. Kurz vielleicht, doch nicht langfristig und ein echtes Problem entsteht, wenn für diese Holzeisenbahn, diese Pokemonfigur oder diese Puppe gestohlen wird oder gar schlimmeres passiert. Doch genau so läuft es bei uns Erwachsenen ab. Die Spielzeuge sind jetzt "nur" Männer, Frauen, Macht, eine bestimmte Stellung oder Position, Rache, Geld, Häuser, Autos oder was auch immer. Wir tauschen viel zu oft echtes Glück gegen kurzfristige Vergnügungen oder gegen die Erfüllung unserer Begehrlichkeiten und verfangen uns so in die Fesseln des Leidens. Ich möchte gleichzeitig gegen nichts von den aufgezählten Dingen wettern, manches davon hat seine Berechtigung. Die Frage ist nur WIE erreichen wir es. Gefühltes Leid entsteht, weil wir Samen des Leidens setzen. Dieser Vorgang ist KEINE STRAFFE GOTTES, sondern ein kosmisches Gesetz. Wir setzen Samen des Leidens, weil uns die Wirkung dieser Samen entweder nicht bewusst ist (das grundlegendste aller Gifte ist die Unwissenheit) oder weil wir Ignorant sind. Wir spielen Schattenspiele oder flirten mit dem Schatten um kurzfristige Vergnügen und kurzfristige Gewinne zu erleben und sind uns der energetischen, emotionalen, seelischen und körperlichen Auswirkungen unserer Handlungen nicht bewusst oder wir opfern unsere Integrität, bis hin zu Aspekten unserer Seelen um diese scheinbaren Vorteile auf Kosten unseres wahren Glücks zu „erkaufen“. Der historische Buddha Shakyamuni ist hier ganz klar! Erlöschen die Ursachen des Leidens, erlischt das Leiden! Das bedeutet wir müssen uns unseren Flirt mit dem Schatten bewusst machen, wir müssen erkennen was uns Leiden bringt, warum wir das in unserem Leben haben und uns dann entscheiden, ob wir kurzfristige Vorteile wollen oder langfristiges echtes Glück. Wenn wir wirklich Glücklich sein wollen bedeutet das, das wir uns um die Samen des Glückes bemühen dürfen und das es an UNS IST, DAS UNKRAUT aus unserem Garten zu entfernen. Was sind nun Samen des Glücks? Alles beginnt mit einem echten ethischen Leben! Dazu gehört Ehrlichkeit, Integrität und immer größer werdende Seelenstärke zu entwickeln! Wir dürfen positive Geisteszustände und Konzentration entwickeln. Das Unkraut, das zu ziehen ist, sind unsere schlechten Eigenschaften und Geisteszustände, wie Gier, Hass, Missgunst, Lügen, uns selbst und anderen gegenüber und alles was unsere Integrität, also das Wissen unserer Seele, gefährdet. Es gilt den falschen Stolz, unseren Eigendünkel, das „etwas Besonderes sein zu müssen“ aufzugeben und uns der karmischen Konsequenzen unserer Handlungen bewusst zu werden. Es geht darum das Wasser der Babylon-Welt aus unserem Lebens-Schiff zu halten. Dann ist es wichtig, das wir unseren Körper gut behandeln. Er ist der Tempel der Seele. Mache ihn sauber! https://www.light-on-earth.com/die-entgiftungskur Gebe ihm Bewegung! Bemühe Dich um Chi und um gute Energie! Dann kommt zeitgleich die authentische Spiritualität. Das bedeutet das wir uns auf die Quelle, Gott Göttin und die erleuchteten Ebenen konzentrieren und uns damit verbinden. Andere Formen der Meditation sind vielleicht niedere Konzentrationsübungen, aber keine authentische Spiritualität. Mehr dazu in einem anderen Newsletter. Doch auch die Konzentration auf die „guten“ Gedanken, auf die Dankbarkeit ist sehr wichtig! Um unseren Weg gehen zu können, müssen die meisten von uns tief heilen. Diese Wunden zu versorgen sind für viele von uns wichtige Lebensaufgaben. Dafür ist tiefe Transformationsarbeit sehr wichtig, mit Menschen, die nicht davor zurückschrecken mit Dir selbst durch die Hölle zu gehen. Das ist in den meisten Fällen die Rolle des echten Schamanen (von 20 bis 30 Schamanen, die sagen sie wären einer, ist es vielleicht einer/eine). Im Endeffekt bedeutet glücklich werden, auf dem Weg zurück nach Hause zu sein. Hierbei unser Ego und somit unsere Schattenaktivitäten dem heiligen Feuer Gottes oder der Göttin zu opfern, um ein immer reineres Gefäß für die Gnade zu werden. Die Gnade die zuerst uns läutert und dann durch uns zu anderen kommt. So schaffen wir das Friedensreich, den „Großen Wandel“. Das ist für mich keine Utopie, den genau das erlebe ich in meinem kleinen Leben. Es wird einfach um so vieles besser. Nicht nur für mich, sondern auch für die, die mich umgeben und für die, die zu mir kommen. Ich erlebe im kleinen, wie die Utopie durch das Leben derer die vor mir gegangen sind, durch mein Sein und durch die, die meine und unsere Gaben annehmen, besser wird. Je mehr wir diesen Weg gehen, um so kompromissloser wir diesen Weg gehen um so glücklicher werden wir werden. Ich fühle LIEBE in diesem Moment, wo ich das schreibe. Liebe für das Leben und liebe für Dich, obwohl ich nicht weiß, wer das liest. Doch diese LIEBE zeigt mir, das ich genau JETZT das richtige tue. Das, was ich jetzt tue, ist mein Dienst für Dich. Fühle Dich umarmt. Stefan PS.: Eine echte Hilfe beim Umsetzen ist das Deep Shamanic Wisdem-Training SIEHE HIER

  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square