Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

press to zoom

press to zoom
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

Was ist nun eine authentische Initiation


Stell Dir vor, Du bist ein Stammesmitglied einer indigenen Kultur. Dein Stamm ist darauf angewiesen, alles, was er zum guten Leben braucht aus sich selbst zu generieren. Es gibt keine Lebensmittelläden, keine Gelder, keine Krankenhäuser, keine Straßen, keine Schulen und kein soziales Netz. Dafür gibt es außerhalb der Gemeinschaft wilde Tiere, Naturgewalten und andere Stämme, die das mühsam erarbeitete unter Umständen rauben wollen. Es gibt keine Polizei die hier einschreiten würde. Der Stamm ist vollkommen auf sich selbst gestellt. So eine Gemeinschaft hat ein sehr großes Interesse daran, das der Stamm und jedes seiner Mitglieder maximal gesund sind, zu starken Persönlichkeiten heranwachsen und das jeder seine Bestimmung im Stammesverbund erfüllt. Den dann kann der Stamm seine maximale Stärke erreichen und das ist in so einer Umgebung absolut überlebenswichtig. Solch eine Gemeinschaft hat ein hohes Interesse daran, das jeder einzelne seinen Platz in der Gemeinschaft findet. Um das zu gewährleisten hat jede indigene Kultur, ihre Spiritualität und ihre Initiationsriten entwickelt. Unsere westliche Gesellschaft hat ein anderes Interesse, welches darin besteht, das ihre Mitglieder in dem westlichen System eingegliedert werden und darin funktionieren. Das hatte bisher eine Komplet andere Angehensweise zu Folge, wie die westliche Gesellschaft Menschen in die Welt begleitet. Bisher war es eher ungünstig, wenn die Menschen zu viel Wissen und sogar nach dem Erfüllen Ihrer Bestimmung streben, zumindest wenn das außerhalb des gesetzten Rahmens stattfinden würde. Das westliche System will Gefolgsleute, die dem System dienen und der Obrigkeit folgen, wenn es sein muss auch in einen Krieg um Öl und Macht. Der Durchschnitt unserer westlichen Gesellschaft befindet sich auf dem Niveau eines 12-13-Jährigen. Wir machen Müll und andere sollen aufräumen. Wir leben als, ob es kein morgen gäbe, zumindest haben wir nicht die nächsten sieben Generationen im Sinn. Einem Teil von uns ist das mehr oder weniger bewusst, doch diese Stimmen werden vielfach ignoriert.

Eine authentische Initiation hat ein wesentliches Ziel. Sie gebiert voll verantwortliche und somit erwachsene Menschen. Menschen die spirituell und psychisch wirklich Reif sind und ihren Platz im Universum einzunehmen. Wenn sie diesen Platz einnehmen erfüllen sie ihren Teil im kosmischen Spiel. Alles andere ist Nonsens. Diese Initiationen finden in jedem Alter und in den verschiedensten Phasen des Lebens statt. Eine authentische traditionelle und moderne Initiationsriten geben einen nicht rationalen Einblick in das Herz und die Wurzeln der wahren Spiritualität des indigenen Stammes oder in das Herz und die Weisheit des Universums und offenbaren dem Initianten seinen Platz im großen Ganzen, sowie den Weg den er zu gehen hat. Das bedeutet die Initiation ist der eigentliche Schlüssel zur Seelenaufgabe und Bestimmung. Hierzu muss der rationale Verstand hinter uns gelassen werden und der Novize muss auf die andere Seite treten, das bedeutet ein Teil von ihm muss streben. Eine authentische Initiation ist mit dem rationalen Verstand alleine nicht nachvollziehbar.

Erst nach dem erfolgreichen Abschluss der Initiation wurden aus den Jungen echte Männer und aus Mädchen reife Frauen. Diesen Schritt hat der Durchschnitt unserer Kultur nicht begangen. Aus diesen Männern und Frauen, die diese Initiation erfolgreich durchlaufen, entwickeln sich wirkliche Diener des Lebens. Doch die Initiation hört hier nicht auf. Wenn alles gut läuft, dann schleift das Leben seine Kinder, also Dich und mich, immer weiter und weiter, so das aus diesen Dienern des Lebens Meister ihres Faches werden, die dann wiederum in die Rolle des Mentors und Begleiters wechseln. Aus diesen Zyklen gebiert das Leben echte Älteste, die diesen Titel, im indigenen Sinne, auch verdienen. Damit will ich sagen, das jede Lebensphase ihre Initiation und ihre Übergänge hat, die das Individuum, wie einen guten Wein, reifen lassen, bis er in der Rolle der Älteren seinen Höhepunkt an spiritueller Reife und somit Nützlichkeit für die Gemeinschaft findet.

Unter Initiation im Sinne einer Einweihung versteht man auch, der Anwärter oder Neophyt in die inneren Geheimnisse einer Gemeinschaft, eines Kultes oder eines Systems, wie das des Schamanismus eingeführt wird. Doch nicht nur rational, sondern auf eine Art und Weise wo eine Übertragung stattfindet, die weit über das begriffliche Verstehen hinaus geht. Diese inneren Geheimnisse werden auf tieferer Ebene erschlossen.

In unserer Kultur kann man immer wieder Überreste von alten Initiationsriten entdecken, die jedoch meistens zu einem leeren Ritual oder zur Volksbelustigung verkommen sind. Das entscheidende Kriterium fehlt und dieses Kriterium ist der Übertritt der Grenze zwischen den Welten, so das das Geheimnis direkt mit dem Neophyten in Verbindung tritt.

Hätte unsere Gesellschaft einen wirklichen Einblick in das, was bei den Initiationsriten abläuft, dann würde ein echtes Verständnis der indigenen Kulturen entstehen. Ein Verständnis, was die unmittelbare Erfahrung der geistigen Welt und der Ursprünge der Spiritualität und Kultur mit einschließt. Dann würden die nicht-Eingeweihten zu echten Eingeweihten werden und diese könnten dann über die jenseitigen Vorgänge, die geistige Welt und des spirituellen und kulturellen Hintergrund mitsprechen, da sie direkte Erfahrungen, die meilenweit über den westlichen Verstand hinausgehen, gemacht haben. Solange das nicht der Fall ist, können die nicht-Eingeweihten nicht wirklich mitsprechen. Dazu gehört auch ein großer Teil unserer Wissenschaftler, von denen sich manche anmaßen die inneren Vorgänge der spirituellen Kultur zu verstehen, um dafür psychologische Erklärungen zu finden. Das ist in meinen Augen eine Anmaßung.

Das ist dann in etwas so, wie wenn sich zwei Außerirdische mit nicht all zu hohem IQ, die weder Wasser noch Sex kennen, sich über Wasser und Sex unterhalten. Für viele von uns wäre das höchst belustigend und jeder von uns würde sofort wissen, das die beiden keine Ahnung haben von was sie da sprechen. Deswegen muss man ein Eingeweihter sein, um zu verstehen, was bei einer wahren Initiation passiert.

Ich versuche es trotzdem kurz zu beschreiben: Der Schleier zwischen uns und dem Multiversum wird weggezogen oder gar weggerissen. Der Initiant steht einer Vielzahl von neuen Welten gegenüber. Manchmal ist diese neue Welt Komplet anders als die, in der wir uns bewegen. Das kann Angst machen. Der Initiant erlebt unmittelbar, das es wesentlich mehr gibt, wie das, was man anfassen kann. Auch wenn diese anderen Welten, den es gibt unglaublich viele, in der Regel nicht stofflich sind, werden diese vom Neophyten bei den wirklichen großen Einweihungen als absolut wirklich oft sogar wirklicher als die stoffliche Welt erlebt. Nun können die verschiedensten Dinge passieren. Ein Raum von unendlichen Möglichkeiten öffnet sich. Diese Möglichkeiten erstrecken sich von kleinen bis großen spirituellen Erkenntnissen, weiter auf die verschiedensten Geheimnisse der eigenen Persönlichkeit, der Beziehungen und der Gemeinschaft, ihrer Krankheit und Heilung und die verschiedensten paranormalen Phänomene. Dazu gehören Kommunikation mit Geistwesen, Telepathie, verschiedenste Raum Zeit Phänomene, Einblicke in zukünftige und vergangene Leben, und vieles mehr. Es kann zu unglaublichen Erkenntnissen kommen oder uns wird mit sehr großer Deutlichkeit der Bullshit präsentiert, den wir in unserem Leben veranstalten. Was auch immer geschieht, die Welt wird danach nicht mehr dieselbe sein.

Nach einer umfassenden schamanischen Einweihung ist es einfach kein Glauben mehr, ob es so etwas wie frühere und zukünftige Leben gibt, das Gedanken schöpferische Kräfte sind und das die geistige Welt mit einer unglaublichen Vielzahl an Wesenheiten definitiv existiert - wir wissen es.

Egal wie alt wir sind, egal ob Mann oder Frau, wir alle können uns auf Entdeckungsreise machen und für uns und unser Leben einen authentische Initiation einladen. Die Basis hierzu ist:

DAS AUFRICHTE GEBET AN DIE RICHTIGE STELLE, ALSO AN DIE QUELLE UND SEINE ERLEUCHTETEN VERTRETER!

Dann, wenn der Schüler bereit ist, wird der Lehrer auftauchen!

Solange können wir die Basis für ein erfülltes Leben legen. Das, was dazu nötig ist, kann jeder von Euch aufbringen, wenn er nur wirklich will.

Du kannst das schaffen, ich glaube an Dich!

Hier etwas aus meiner Weisheit-Kiste:

• Du benötigst eine lebendige Beziehung zur Quelle oder/und seinen erleuchteten Vertretern

• es ist Deine Aufgabe die Türen, also Deinen Zugang zur Quelle, offenzuhalten. Dazu pflegst Du täglich Deine authentische spirituelle Praxis!

• Eine authentische spirituelle Praxis besteht aus Meditation, lernen und studieren echter Weisheits-Texte und Kurskorrektur durch einen Lehrer. Leider gibt gerade auf dem Esoterik-Markt viel Schrott und Halbwahrheiten.

• Die Weisung des Herzens und der hohen geistigen Führung hören, fühlen, sehen lernen. Hierbei eine immer größer werdende Klarheit entwickeln. Das bedeutet die Fähigkeit die Vielzahl der inneren Stimmen auseinander zu halten und klar zu wissen, was die Weisung des Herzens und der hohen geistigen Führung ist.

• Sich auf der Basis der Weisung des Herzens und der hohen geistigen Führung in der Welt bewegen

• auf der Basis der Weisung des Herzens und der hohen geistigen Führung der Welt dienen

• echte Gemeinschaft zum Lebenspartner, zur Familie, zu Freunden aufbauen

• nach höheren Werten streben

Ich empfehle Dir, das Du Dir auf diesen Weg Hilfe suchst. Alles andere wäre, wie wenn sich ein Kind selber lesen und schreiben beibringen würde. Ist das möglich? In 100000 Fällen wird es 2–3 geben. Doch welcher Energieaufwand geht damit einher. Wievielt Fehler werden wiederholt, die andere schon gemacht haben? Wie viel Zeit und Energie kostet das?

Suche Dir lieber einen guten Lehrer, der Deinem Erfolg und Deiner Erfüllung verpflichtet ist und der selber standhaft dem Lichte dient. Solche Menschen sind kostbarer als Edelsteine! Mögest Du den richtigen Lehrer finden, der wirklich zu Dir passt! Wie gesagt, das aufrichtige Gebet ist auch hier der Schlüssel! Dann wird das Leben Dich prüfen, ob Du es wirklich ernst meinst. Bleibe also beharrlich und glaube, dass die Hand der kosmischen Weisheit Dich führen wird!

Meine guten Wünsche sind mit Dir!

Stefan Mandel

PS.: Wenn du Dich auf den Weg zu eine authentischen Initiation machen willst, dann bist Du bei mir natürlich an der richtigen Stelle! Weitere Informationen hier: https://www.light-on-earth.com/schamanische-ausbildung

#Initiation #DiewichtigstenFähigkeiteneinesSchamanen #schamanischeInitiation #AusbildungzumSchamanen #Lebensübergänge

  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square