Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

press to zoom

press to zoom
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

press to zoom

Zeit DANKE zu sagen + kleines Geschenk für Dich!


Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit DANKE zu sagen. DANKE an Pacha Mama und DANKE an die GNADE, die mir ein so reiches und erfülltes Leben beschert.

Von ganzem Herzen danke ich Brasilien, das Du mich erinnerst!!!

WARUM?

Weil ich immer wieder vergesse, wie großzügig das Leben zu mir ist.

Leider lasse ich mich immer wieder von der Gesellschaft und den lieben Menschen um mich herum in unsere „Nicht-Genug-Gesellschaft“ hypnotisieren. Dann sehe ich mehr was ich oder die Menschen um mich herum SCHEINBAR unbedingt benötigen um innerlich das Gefühl zu haben, das es jetzt endlich stimmt.

Hier in Brasilien werden diese Dinge, für mich und mein Leben nenne ich diese Dinge Verrücktheiten, wieder gerade gerückt. Denn hier gibt es so viele Menschen die von der Hand-in-den-Mund leben. Hier gibt es ganze Familien, die in einem Zimmer wohnen, welches so groß ist, wie das Zimmer meines 2. Sohnes.

Hier gibt es Menschen die JEDEN TAG Bohnen essen und dankbar sind, das sie Bohnen haben. Hier arbeiten die Menschen in der ersten Pousada teilweise 12 Stunden am Tag und 6 Tage die Woche und bekommen vielleicht 1000 Real im Monat (zugegeben, die brasilianische Arbeitsleistung pro Stunde ist nicht mit dem Durchschnitt in Deutschland zu vergleichen). 300 Real würde eine Versicherung kosten. 4 Reais sind in etwa 1 €.

Hier stehen Väter mit ihren Söhnen den ganzen Tag an der Straße und verkaufen für ein paar Reais alles mögliche!

Ein kleine Übung für uns alle: „Ich habe jetzt noch nicht …. (einzusetzen was auch immer es ist).“ Scheiß drauf!

Wir alle haben ein unglaublich reiches Leben. 1000de von Geschenken umgeben uns in jedem Moment!

DANKE PACHA MAMA für mein LEBEN!

Ich ertappe mich hier dabei, wie ich Pacha Mama um Verzeihung bitte, weil ich so oft nicht sehe, was ich schon alles habe. Weil ich Ihre 1000ende von Geschenke als SELBSTVERSTÄNDLICH hinnehme. Hier in Brasilien erlebe ich mal wieder, das nichts selbstverständlich ist. Ich hatte einfach nur das gute Karma in Deutschland geboren zu sein.

Natürlich gibt es auch hier in Brasilien reiche und sehr reiche Menschen. Die Besitzer der ersten Pousada sind den ganzen Tag am Swimmingpool gelegen und hatten Mittwoch-Mittag schon den 1–2 Caipirinha intus. Doch für die überwiegende Mehrheit der Menschheit sieht es einfach ganz klar anders aus!

Etwas Ähnliches wie hier in Brasilien durfte ich unter anderem auch 2014 in Nepal erleben. Hier liefen überwiegend Frauen!!! mit Badeschlappen!!! zu einem Transporter. Hier bekamen sie zwei schwere Säcke mit Baustoff auf den Rücken (ich schätze 25 kg pro Sack). Dann liefen sie mit diesem Sack im Trapp-Tempo über eine lange Hängebrücke, auf die andere Seite des Flusses wo der Transporter nicht hinkam. Das sah aus, wie eine menschliche Ameisen-Straße die kein Ende nahm. Ich stand nur da und ließ das Schauspiel auf mich wirken. Diese Szenerie drang TIEF in MICH EIN und zerschmetterte etwas in mir. Ich fühlte mein Herz, Tränen stiegen mir in die Augen (so wie auch jetzt, während ich das schreibe) und ich war einfach nur DANKBAR für mein LEBEN!!!

Ich könnte noch zig weitere Beispiele aufführen, wie die Kinder in Ladakh, die unter heftigsten Umständen eine Straße im stinkenden Qualm bauen mussten, die Arbeiter die in der prallen Sonne die Straße von Tropenpflanzen befreiten, und und und ………………………….

Doch leider ist der hypnotische Sog unserer Gesellschaft oftmals sehr stark und gewisse Dinge kommen leider zurück, so das regelmäßige Erinnerungen sehr guttun. Erinnerungen daran, dass Dankbarkeit eine sehr gute Medizin ist. Erinnerungen daran, das mein Leben, so wie das Leben von uns allen sehr gesegnet ist.

Genau das entscheide ich mich zu sehen! Ich entscheide mich für DANKBARKEIT!

Alles Liebe

Stefan

PS.: Nun dachte ich, das es an der Zeit ist, etwas zurückzugeben. Auch, wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Ich möchte Dir diesen 2x folgenden Aufkleber schenken, damit wir uns an die Macht der Dankbarkeit erinnern:

Wenn Du ihn haben willst, schicke mir bitte einen frankierten Rückumschlag (bis spätestens 24.05.2019) mit Deiner Adresse an:

Light on Earth Institut

Stefan Mandel

Schlossgasse 11

82285 Hattenhofen

Sobald ich wieder aus dem Chiemgau daheim bin (Ende Mai), bekommst Du 2x den Aufkleber!


  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square