Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel
Feuer-Zeremonie + Stefan Mandel

Die Depression ist die Lösung!


Hallo Ihr Lieben,

angenommen es trifft für Dich zu, dass Du entweder eine depressive Stimmung oder eine waschechte Depression entwickelt hast. Was meine ich damit, wenn ich behaupte, dass die Depression die Lösung ist?

Vielleicht geht es Dir wie dieser engagierten Mutter, die mir immer wieder im Büro hilft: B. ist 42 Jahre alt eine echte Vollblut-Mutter, Power-Frau und Macherin. Seit 26 Jahren ist sie Mutter von 6 Kindern. Auf dem Hof rund um die Uhr im Einsatz, dazu eine schwierige Beziehung. Dann die Kinder in der Freien Schule mit 1000 Bedürfnissen jedenTag! Sie hat das Gefühl, wenn sie nicht die Arbeit macht, dann macht es niemand. Vor nicht langer Zeit hat sie sich von ihrem Mann getrennt.

Dann der Zusammenbruch!

Das ist doch kein Wunder, das diese Frau irgendwann nicht mehr kann!

Ich habe 4 Kinder und weiß was das bedeutet!

Ob es bei Dir so eine Geschichte ist, oder ob sich die Details ein wenig ander gestallten oft erkenne ich ein Muster hinter diesem Umgang mit uns selbst.

Die Situation Deines Lebens hat Dich an einen Punkt gebracht, wo Du Dich wie in einer Sackgasse wiederfindest.

Alles, was bisher funktioniert hat, funktioniert nicht mehr.

Nun hat das System des Betroffenen noch eine weitere Möglichkeit: es entwickelt eine Depression. So gesehen ist die depressive Stimmung oder die Depression eine Kurskorrektur Deines Systems, um Dich wieder auf die Spur zu bringen.

Die Depression ist ein innerer Schrei nach Heilung essentieller Fehleinstellungen.

Mit ist natürlich klar, dass es unterschiedlich schwere Depressionen gibt. Hier ist unbedingt eine ganzheitliche Betrachtung sehr wichtig. Also zuerst einmal die Frage, wo die Depression herkommt:

  • WICHTIG!!! ABKLÄREN, ob die Depression organische Ursachen hat, z.B. ein Tumor im Kopf? (kein Fall zur Selbstbehandlung)

  • Fehlt etwas aus der Ernährung oder werden Nährstoffe nicht optimal aufgenommen, z.B. Tryptophan (eine essentielle Aminosäure)?

  • Liegt eine Besetzung vor? Besetzungen lieben die Schwingung der Depression und leben von den energetischen Ausdünstungen. (hier bin ich der Mann Deiner Wahl - den beim Ablösen von Besetzungen bin ich sehr sehr gut)

  • Leben wir das Leben was für uns bestimmt ist oder liegen wir voll daneben?

  • Leben wir ein Leben im äußeren Glanz und innerer Leere?

  • Vergleichen wir uns mit anderen, die es viel besser zu haben scheinen als wir?

  • Kommt die Depression aus unserem Umgang mit uns selbst? Z.B. setzen wir uns Ziele und machen dann zu wenig für die Umsetzung, geben dann auf und machen uns in der Folge mit unserem inneren Dialog fertig?

  • Haben wir im Leben (SCHEINBAR) versagt?

  • Liegt eine erlernte Hilflosigkeit vor?

  • Werden wir von anderen als Bühne missbraucht, wo der andere immer und einseitig glänzt, der Star ist und wir in der hinteren Reihe sitzen? Anders ausgedrückt: der andere fühlt sich gut mit seinen tollen Erfahrungen, Konsumgütern, Liebesaffären oder was auch immer und wir fühlen uns als kleiner und unbedeutenderer Nebendarsteller des Lebens.

  • Kommunizieren wir mit uns auf eine Art und Weise, die uns viel an die Dinge denken und fühlen lässt, die uns uns selbst schlecht fühlen lassen?

  • Haben wir eine Sucht nach diesen negativen inneren Zuständen aufgebaut?

Als nächstes stellt sich die Frage WAS WIR EXAKT TUN, DAMIT wir uns schlecht fühlen.

Meine Erfahrung mit vielen Menschen besagt, dass wir eine Depression in den meisten Fällen durch unseren Umgang mit uns selbst und durch die Art und Weise, wie wir mit uns selbst sprechen (interne Kommunikation), selbst erzeugen oder das uns unser System auf die Spur unserer Lebensaufgabe bringen will.

Das Problem dabei ist, dass sich hier eine neurochemische Sucht entwickeln kann.

Hier hilft:

  • Ein konsequenter Entzug (das muss Mensch dann erst mal wirklich wollen)

  • Dann wirklich fühlen lernen. Die Depression setzt sich gewöhnlich aus zwei vermischten Gefühlen zusammen: Trauer und Wut. Diese beiden Gefühle müssen voneinander getrennt werden. Nun kann jedes Gefühl für sich gefühlt werden und die Weisheit hinter den Gefühlen im Leben umgesetzt werden. Wie das geht, lernst Du im Krieger des Lichts oder in meinen Trainings.

  • Eine positive Selbstkommunikation, auch das ist eine Lichtkriegerdisziplin

  • Energie zurückholen und aufbauen

  • Seelenanteile zurückholen

  • Bewegung, am besten Ausdauersport und Yoga

  • DANKBARKEIT für das was wir haben kultivieren und das was wir in der Tiefe unserer Selbst sind!

  • Höre auf, Dich mit anderen zu vergleichen oder Dich als Bühne missbrauchen zu lassen

  • Ordne und plane Dein Leben - ein wenig positive Struktur zu erlernen ist so nützlich wie das ABC und bei weitem nicht so schwer

  • Baue positive Gewohnheiten auf, die Dir helfen, das was Du weißt auch wirklich umzusetzen - das ist der Schlüssel zu einem wirklich erfüllten Leben

  • Ein wirklicher tiefer Sinn im Leben (das heißt finde Deine Mission) und die konsequente Umsetzung dieser.

  • Pflanzengeister, die Dich unterstützen: Johanniskraut (gibt es auch bei mir!!!)

Wenn Du nicht weißt, wie Du beginnen und dann bleiben sollst, hole Dir Hilfe!

Gerade bei einer Depression ist es wichtig, konsequent ins Umsetzen zu kommen!

Solltest Du das wirklich umsetzen, bist Du in den meisten Fällen von Deiner Depression geheilt und lebst obendrein noch ein spannendes Leben.

Möchtest Du hier bei Unterstützung, bewerbe Dich zu einem kostenfreien Diamant-Prozess:

Dann bewerbe Dich zu einem Diamant-Prozess:

Hier für den DIAMANT-PROZESS BEWERBEN

Ich freue mich auf Dich

Stefan

#initiation #Schamanismus #schematischeAusbildung #Depression

  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square